Ich über Mich
















1965 in München geboren und aufgewachsen. Schon in meiner Jugendzeit gehörten Sport und Wandern zu meinen Lieblingsbeschäftigungen, auch konnte ich meinen Traumberuf Dekorateurin erlernen.
1986 lernte ich meinen Mann Bernhard in Ginzling kennen. Unsere Liebe, dieses kleine Bergsteigerdorf, die rauhe Bergwelt und die fast unberührte Natur, waren es auch warum ich meine Heimat München verlies und hier mit ihm eine Familie zu gründen. In verschiedene Berufen konnte ich so einiges Neues kennen lernen, und mich weiterentwickeln. Natürlich durften auch viele Herausforderungen nicht fehlen, die es neben Familie, Beruf und Haushalt zu bewältigen gab. Über einige Jahre war ich in einer stellvertretenden Führungsposition, die mir sehr viel Spaß machte - viele Mitarbeiter, Kunden und Aufgaben.

Erfahrungen
Während dieser Zeit lernte ich Menschen kennen, die an Krebs erkrankten. Die Patienten hatten Angst zu sterben, viele Angehörige wussten nicht mit dieser Erkrankung umzugehen, aber auch das persönliche Umfeld, Freunde und Arbeitskollegen.

Leider ist diese Diagnose und das was die Menschen bewegt und vor allem berührt auch heute noch manchmal ein Tabuthema, meistens bleiben sie sich selbst überlassen, vor allem mit der Frage: "Warum ich?"

Hier wurde mir klar, es war eindeutig Handlungsbedarf, Menschen mit Ihrem Schicksal nicht alleine zu lassen.

In mir fanden Sie jemanden der ihnen zuhörte, Mut zusprach und einfach das Gefühl gab, hier kann ich meine Ängste äußern. Viele dieser Menschen sind leider gestorben, manche konnten dieser Krankheit entkommen.

Auch erkrankten in dieser Zeit nahe Familienangehörige an Krebs, und so bekam ich noch mehr Einblick und war im wahrsten Sinne des Wortes am Brennpunkt.

Natürlich steht hinter jedem Erkrankten eine individuelle Geschichte.

Ich hörte sehr oft: "Wo hast du deine Praxis" oder "Wie kann ich dich kontaktieren" ...



Meine Berufung Damals schon entstanden Gedanken, Menschen in den schwierigsten Momenten zu begleiten und zu unterstützen.

Gezielt gewählte Ausbildungen und wertvolle Erfahrungen mit Menschen haben es mir ermöglicht aus der Vision, Realität werden zu lassen. Es war ein langer Weg, nicht immer einfach, aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt.
Ich konnte heuer im Frühjahr meine eigene Praxis eröffnen.

Danke an all meine Lehrer, Chefs und Arbeitskollegen, an alle Wegbegleiter die mich inspiriert haben und allen Menschen die mich an der Hand genommen und mir Mut zugesprochen haben nicht aufzugeben und mir zeigten, dass Träume Wirklichkeit werden können.





Durch die verschiedensten Ausbildungen im Bereich Kinesiologie, Familienstellen, konnte ich meine eigene Art entwickeln. So finde ich heraus, mit welcher Technik ich Sie unterstützen kann. Jede Geschichte, jedes Thema, jedes Problem eines Klienten ist individuell, einfach einmalig.